21 Rheinland-Pfälzer bei Jugend-DM – Vier Top-Ten-Platzierungen

21 Talente aus rheinland-pfälzischen Vereinen kämpften in Willingen bei der Deutschen Einzelmeisterschaft im Schach um Titel, Punkte und Mattbilder. Vier Schachtalente schafften eine Top-Ten-Platzierung. Jan Boder und Johanna Richter, beide Sechste, waren je nur einen halben Punkt hinter dem ersten Treppchenplatz. Im Sauerland-Stern-Komplex war Corona natürlich ein großes Thema – die Sicherheit der Sportler*innen war jedoch durch ein Ärzteteam und intensive Testverfahren gewährleistet. „Alle Spieler, Trainer und Betreuer wurden bei der Ankunft getestet, der Zugang zum Hotel war nur bei negativem Test erlaubt“, berichtet IM Thore Perske, zweifacher Europameister und Mitglied im rheinland-pfälzischen Trainerteam gemeinsam mit GM Sergej Galdunts und FM Andrej Dubkov sowie IM Matthias Dann.

Spielsaal Runde 6 dem2020

Bild von Deutsche Schachjugend

DEM-Woche eins – U14(w)/U18(w)

Die „Großen“, die U14 bis U18, machten den Anfang und brachten für die Rheinland-Pfälzer bereits gute Ergebnisse. Am besten schnitt Jan Boder (U16) mit Rang sechs ab. Paul Hinrichs (3,5 Punkte/11.) in der U16, Julius Ohler (4,5 Punkte/10.) und Ibrahim Halabi (4 Punkte/15.) in der U14 erkämpften weitere starke Platzierungen. David Meuer (U14/37.) verbesserte sich zum Setzplatz um „2“ mit 2,5. Dustin Vogt belegte bei seiner ersten „Deutschen“ Platz 27 mit 2 Punkten in der U18.

Bei den Mädels freute sich Qizhou Yue über vier Punkte und als Neunte über einen Top-Ten-Platz in der U16w. Die RLP-Vizemeisterin landete so sechs Plätze vor der RLP-Meisterin, Lena Kalina, die gute 15. mit drei Punkten wurde.

Helena Dietz erreichte mit einem Punkt weniger Rang 21. in der weiblichen U18.

Clara Yumi Kanno sicherte sich einen Zähler und Platz 27 in der U14w.

Sieben der zehn Rheinland-Pfälzer in Woche eins hielten oder verbesserten ihren Setzplatz.

2020 Delegation RLP 1 Woche

DEM-Woche zwei – U10(w)/U12(w)

Woche zwei der DEM brachte ebenfalls als beste Platzierung Rang 6. Die an Zwölf gesetzte Johanna Richter holte mit fünf Punkten die meisten Zähler aus rheinland-pfälzischer Sicht und landete letztlich punktgleich mit Platz 4 auf dem sechsten Rang. In der gleichen Altersklasse freute sich Anna Wolf (Platz 31) über drei Punkte durch zwei Siege und zwei Remis.

Ihr Mainzer Vereinskollege Daris Mohammadzadeh (39.) tat es ihr in der U10 gleich mit drei Zählern durch zwei Siege und zwei Remisen. Luca Hanson Huang folgte mit 2,5 Zählern auf 47.

Katja Steinlechner überraschte das Trainerteam positiv mit einem großen Setzplatz-Sprung in der U12w. Sie arbeitete sich mit 3,5 Punkten um zwölf Plätze von 31. auf 19. nach vorne. Ein Remis weniger steht am Ende für Riyanna Müller die mir drei Punkten 29. wurde.

Gleich fünf Starter aus Rheinland-Pfalz waren in der U12 zu finden. Michael Schreidl war dort RLP-Top-Scorer mit 3,5 Punkten und Rang 26.. David Schwarz (3 Punkte/38.), Fabian Mader (50.) und Milan Schneble (51.) mit je zwei Punkten sowie Patrick Ehrlich (54.) mit 1,5 Punkten folgten hinter ihm und sammelte wertvolle Erfahrungen in dem hochklassigen Wettbewerb.

(Bericht von Thorsten Richter)

20201029 141039 2

RLP-Team der Woche 2 (Bild von Thorsten Richter)

 

 Jugendversammlung 2020

Liebe Schachfreundinnen, liebe Schachfreunde,

  unsere vorgesehene Jugendversammlung am 07.11.2020 muss leider ausfallen.

  Im Anhang findet Ihr mein Schreiben zur ABSAGE.
  Ich bitte die Regionalverbandvorsitzenden ihre Delegierten hierüber zu informieren.
 
Freundliche Grüße
  Wolfgang Clüsserath
1.Vorsitzender Schachjugend Rheinland-Pfalz
Attachments:
Download this file (Schach SJRP Absage der Jugendversammlung(1).pdf)Jugendversammlung 2020[Absage]37 kB

Folgende Spieler sind aufgrund des 1.Platzes bei der Einzelmeisterschaft der SJRP 2020 sowie aufgrund eines Freiplatzes schon für die Einzelmeisterschaft U10 bis U18 im Jahr 2021 qualifiziert:

 Fünfter Rang bei Deutscher Ländermeisterschaft

 

Auswahlteam der Schachjugend Rheinland-Pfalz lange im Titelkampf – Musiolik mit 6,5 aus 7

 

Bei der Deutschen Ländermeisterschaft 2020 in Berlin sicherte sich das Auswahlteam der rheinland-pfälzischen Schachjugend einen starken fünften Platz. Als einzige besiegten sie den späteren Deutschen Meister Nordrhein-Westfalen. Nur knapp schlitterte die an Nummer elf gesetzte Mannschaft am Ende an einem Platz auf dem Treppchen vorbei. Die von Sergej Galdunts und Andrej Dubkov trainierte Mannschaft holte aus sieben Vergleichen mit anderen Landesauswahlen drei Siege und zwei Unentschieden bei zwei Niederlagen.

Liebe Schachfreunde,

an dieser Stelle möchten wir euch mit Informationen zur Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften 2020 versorgen:

Die Aufstellung und Teilnehmer der jeweiligen Altersklassen:

Zum Seitenanfang